Aufnahmebereiche - Foto-Kallmeter

Direkt zum Seiteninhalt
FAQ´s & Tipps

Aufnahmebereiche

Was bedeutet eigentlich…?

Hier findet ihr eine kurze Übersicht und Definition der einzelnen Arbeitsbereiche, die heute in der Peoplefotografie üblich sind. Diese Definition ist allerdings nicht allgemeingültig und deshalb ist es wichtig, die genauen Details mit dem Fotografen abzusprechen.


Portrait

Als Porträts werden Aufnahmen bezeichnet bei denen nur das Gesicht und angrenzende Körperpartien sichtbar sind und dies dann auch in formatfüllender Aufnahme.

Glamour

Glamour-Fotos stellen exklusive Aufnamen in aufwendigen Kleidern oder Kostümen dar. Ergänzend dazu wird oft auch ein aufwendiges Makeup und Styling verwendet, das die Bildaussage unetrstreichen und das Gesamtbild abrunden soll.

Fashion

Fashion-/People-Aufnahmen zeigen bekleidete Modelle, z.B. Modeaufnahmen.

Bademode

Bademoden sind Aufnahmen im Bikini, Tankini, Badeanzug und viele weitere Arten der Badesportbekleidung.

Dessous

Dessous-Aufnahmen beschreiben Aufnahmen in jeglicher Form von Unterwäsche. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, die Grenze zur Nacktheit wird dabei jedoch nicht überschritten.

Teilakt

Teilakt oder auch Topless bezeichnet Aufnahmen eines teilweise nackten Modells. Dabei sind die Brüste entblößt, der Schambereich jedoch verdeckt bzw. nicht sichtbar.

Verdeckter Akt

Der verdeckte Akt ist im Grunde eine Teilakt-Aufnahme, bei der das Model insgesamt unbekleidet ist, aber der Schambereich nicht sichtbar, also verdeckt ist.

Klassischer Akt

"Klassischer Akt" (auch als "Vollakt" oder "Künstlerischer Akt" bezeichnet) ist die künstlerische Darstellung eines nackten menschlichen Körpers. Der Schambereich darf gezeigt werden, jedoch ohne besonderes Augenmerk, Somit grenzt sich der "Klassische Akt" gegenüber der erotischen Fotografie ab. Beim "Klassischen Akt" muss nicht die gesamte Person dargestellt sein, möglich sind auch Ausschnitte/Teile, z.B. die so genannten Körperlandschaften/Body Parts.

Freizügiger Akt

Im Gegensatz zum "Klassischen Akt" liegt beim "Freizügigen Akt" der Fokus auf dem deutlich sichtbaren Schambereich der abgebildeten Person. In den meisten Fällen haben Aufnahmen in diesem Bereich erotischen Charakter. Daher wird der "Freizügige Akt" meist auch als "Erotischer Akt" bezeichnet. Es kann entweder die gesamte Person gezeigt werden oder auch nur Details, meist als sogenannte Close-Ups.

Fetisch

Fetischaufnahmen zeichnen sich durch eine ungeheure Vielfalt aus. Es können z.B. Aufnahmen in Latex-/Lederkleidung oder auch in Nylon sein.

Zurück zum Seiteninhalt